• Facebook

421 Metaller für Mitgliedschaft geehrt

„Heute stehen die im Mittelpunkt, die Gewerkschaften erst ausmachen“, so gratulierte DGB Kreisvorsitzender Wolfgang Zeh bei unserer Jubilarehrung den langjährigen Mitgliedern. Insgesamt 421 Mitglieder konnten auf eine 25, 40, 50, 60 und sogar 70jährige Mitgliedschaft in unserer IG Metall zurückblicken - zusammen 14.650 Mitgliedsjahre! Auch für Geschäftsführer Wolfgang Werth war diese Ehrung „keine Pflichtübung, sondern eine Herzensangelegenheit“, betonte er ausdrücklich. Aber auch die IG Metall feiert ein Jubiläum: unsere Gewerkschaft kann auf eine 125jährige Geschichte zurückblicken, über die Bernhard Lenze (ehemaliger 2. Bevollmächtigter) berichtete.

 

Schon traditionell waren die Jubilare in die Hüstener Schützenhalle geladen. Dort berichtete Bernhard Lenze über die Gründung des Metallarbeiterverbandes: „Wer damals als Gewerkschafter aktiv war, riskierte viel“ - bis hin zur Entlassung, es kursierten „schwarze Listen“ mit den Namen aktiver Kollegen.

 

Im Jahre 1899 gründete sich in Neheim der „Sauerländische Gewerkverein“, damit begann dann die Geschichte unserer IG Metall in der Region.

 

Als Festredner erinnerte Wolfgang Zeh die Jubilare an die Zeit ihres Gewerkschaftseintrittes: 1946, als neun der Jubilare IG Metaller wurden, waren Nahrungsmittel und Wohnraum knapp.

 

In den nachfolgenden Jahren gab es Wirtschaftswachstum - dass auch die Arbeitnehmer dabei nicht leer ausgegangen sind, ist dem Engagement der IG Metall-Mitglieder zu verdanken: „Wir sind nur gemeinsam stark“, betonte Wolfgang Zeh.